Pastors Blog

Es ist die Auf­gabe des Hei­li­gen Geis­tes, zu über­füh­ren, Got­tes Auf­gabe zu rich­ten und meine Auf­gabe ist es zu lie­ben. Billy Gra­ham

Archiv

Distrikt-Glaubenstag in Weingarten am 15. März

Am Sonn­tag, den 15. März 2015, fin­det zu­sam­men mit den an­de­ren Ge­mein­den aus dem Di­strikt Bodensee-Oberschwaben ein Glau­bens­tag statt. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Kul­tur– und Kon­gress­zen­trum in Weingarten.

Alle De­tails fin­det ihr auf dem Flyer.

Der Got­tes­dienst in der FCG Stock­ach ent­fällt an die­sem Tag.

Gottesdienst am 1. März mit Andreas Sohl

Gastprediger

Liebst du mich?

Predigtserie

Liebst du mich?“ fragte Je­sus sei­nen Jün­ger Pe­trus. Je­sus ist ge­rade von den To­ten auf­er­stan­den. Pe­trus hatte ihn im Vor­feld der Kreu­zi­gung drei­mal ver­leug­net. Nun kommt es im Kreis der Jün­ger zu ei­nem Mo­ment der Wahr­heit mit die­ser ein­fa­chen und doch sehr tief­ge­hen­den Frage: „Liebst du mich?“ – Um ge­nau diese Frage und die Szene da­mals am See wird es am Sonn­tag, den 22. Fe­bruar in der Pre­digt gehen.

Gottesdienst am 25. Januar mit Friedrich Nussbächer

Gastprediger

 

Hochsensibilität — Seminartag am 7. März

Hochsensibilität

Hoch­sen­si­ble neh­men in­nere und äu­ßere Reize wie durch ei­nen Ver­stär­ker wahr — das kann zu Über­for­de­rungs­sym­pto­men in un­ter­schied­li­chen Le­bens­be­rei­chen füh­ren. 15–20% al­ler Men­schen sind da­von be­trof­fen — un­ab­hän­gig von Rasse, Kul­tur, Ge­schlecht oder Lebensgeschichte.

Woran er­ken­nen wir Hoch­sen­si­bi­li­tät? Wie wirkt sie sich auf ver­schie­dene Le­bens– be­rei­che wie Ar­beit, Be­zie­hun­gen und Ge­sund­heit aus? Wel­che Hil­fe­stel­lun­gen für ei­nen gu­ten Um­gang mit die­ser wert­vol­len We­sens­art gibt es?

In­dem Hoch­sen­si­ble ihre Ver­an­la­gung bes­ser ver­ste­hen und kon­struk­tiv da­mit um­ge­hen ler­nen, kann aus der ver­meint­li­chen Last eine echte Gabe und Res­source werden.

Wir la­den herz­lich ein zu die­sem Se­min­ar­tag. Wei­tere In­fos gibt es im Ein­la­dungs­flyer. Wir bit­ten um An­mel­dung bis zum 28. Februar.

Start der neuen Predigtserie

neue Serie

Im­mer, wenn Je­sus sei­nen Zu­hö­rern eine Frage ge­stellt hat, war es eine wich­tige Frage. Tat­säch­lich ist es so, dass — ab­hän­gig von un­se­rer Ant­wort — diese Fra­gen un­ser Le­ben ver­än­dern können.

In der Kul­tur, in der Je­sus ge­lebt hat, war Fra­gen stel­len eine Lern­me­thode. Na­tür­lich wusste Je­sus schon die Ant­wort. Er IST die Ant­wort. Wa­rum stellte er dann Fra­gen? Was wollte er wis­sen und be­wir­ken? Seine Fra­gen wa­ren ge­dacht, um seine Zu­hö­rer ins Nach­den­ken zu brin­gen. Das glei­che be­wir­ken seine Fra­gen heute noch.

In die­ser Pre­digt­se­rie wol­len wir uns sie­ben Fra­gen von Je­sus an­schauen. Die Fra­gen und un­sere Ant­wort dar­auf kön­nen un­ser Le­ben nach­hal­tig verändern.

Neue Kleingruppen

Kleingruppen

Durch ein sechs­wö­chi­ges „Kleingruppen-Projekt” Ende ver­gan­ge­nen Jah­res sind zu den be­reits vor­han­de­nen ei­nige neue Grup­pen dazu ge­kom­men, die nun wei­ter­hin bestehen.

Viel­leicht hast du auch In­ter­esse, dich ei­ner Klein­gruppe anzuschließen?

Wei­tere In­fos gibt  es hier: klick