Archiv des Autors: Yvonne Salmen

5 Predigten zum Thema „Königlich”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Pre­digt­se­rie mit auf­bau­en­dem In­halt

Das Jahr 2020 be­gin­nen wir mit kö­nig­li­chem Pre­digtin­halt: Am 12. Ja­nu­ar star­tet die neue Pre­digt­se­rie, die uns vom kö­nig­li­chen Blut bis hin zu den Su­per­hel­den in der Ge­mein­de führt.

Es gibt viel zu ent­de­cken, wir dür­fen ge­spannt sein.

Gottesdienst an Heiligabend

Gott ist Mensch ge­wor­den.

Die­se Bot­schaft hört sich mitt­ler­wei­le so ba­nal an, weil wir sie alle schon so oft ge­hört ha­ben. Aber sie ist al­les an­de­re als sim­pel oder ne­ben­säch­lich, sie ist ge­ni­al! Wir ha­ben ei­nen all­mäch­ti­gen Gott, der sich so klein ge­macht, dass er als Kind in eine Fut­ter­krip­pe pass­te. Er hat al­les durch- und mit­ge­macht, was un­ser mensch­li­ches Le­ben aus­macht, um uns ganz nah zu sein.

Aus pu­rer Lie­be.

Das ist Weih­nach­ten. Und an Hei­lig­abend möch­ten wir dar­an den­ken und un­se­rem Gott von Her­zen „dan­ke” sa­gen. Dar­um tref­fen wir uns zum Hei­lig­abend-Got­tes­dienst in der Ge­mein­de. Je­der, der sich hin­zu­ge­sel­len möch­te, ist uns da­bei herz­lich will­kom­men.

Nehmt euch fro­he Fest­tags­stim­mung mit nach Hau­se, um die­sen Abend auf be­son­de­re Wei­se zu fei­ern.

Herzliche Einladung: Adventsfeier am 15. Dezember

Das Weih­nachts­fest naht mit gro­ßen Schrit­ten, wir fei­ern die Ge­burt un­se­res Er­lö­sers Je­sus. Eine Lied­zei­le, die wir häu­fig in un­se­ren Got­tes­diens­tes sin­gen, lau­tet:

You didn’t want hea­ven wi­t­hout us — so you brought us hea­ven down.”

(Ohne uns woll­test du den Him­mel nicht — also hast du uns den Him­mel her­un­ter­ge­bracht.)

Die Herr­lich­keit des Him­mels ge­nüg­te ihm nicht, weil wir Men­schen nicht bei ihm sein konn­ten, um sie mit ihm zu tei­len. Das ist gött­li­che Lie­be, und ge­nau die­se Lie­be möch­ten wir ge­mein­sam fei­ern.

Zu un­se­rer Ad­vents­fei­er am 15. De­zem­ber um 14.30 Uhr sind nicht nur Ge­mein­de­mit­glie­der ein­ge­la­den, son­dern wir hei­ßen auch gern Gäs­te will­kom­men. Bei Ge­bäck, Tee, Kaf­fee und Ker­zen­schein möch­ten wir die Zeit zu­sam­men ge­nie­ßen. Wie im­mer gibt es auch ein klei­nes Büh­nen­pro­gramm mit lus­ti­gen und nach­denk­li­chen Ein­la­gen. Ein­tritt neh­men wir nicht, wir freu­en uns über Be­such.

 

 

Wir sind dann mal weg … Kein Gottesdienst am 3. März

Ge­mein­schaft tut gut! 

Eine Ge­mein­de in Got­tes Sinn ist kei­ne An­samm­lung von Leu­ten, die sich ein­mal in der Wo­che zum Got­tes­dienst trifft. Bei Gott geht es im­mer um Be­zie­hun­gen, zu ihm und un­ter­ein­an­der. Dar­an möch­ten wir bau­en, uns nä­her ken­nen­ler­nen und zu­sam­men­wach­sen.

Eine idea­le Ge­le­gen­heit da­für bie­tet un­se­re Ge­mein­de­frei­zeit, die die­ses Jahr vom 28. Fe­bru­ar bis 4. März statt­fin­det. Dies­mal zieht es uns nach Bad Wurz­ach, wo wir wert­vol­le Zeit mit­ein­an­der ver­brin­gen wer­den. Work­shops, Quat­schen, Kaf­fee­trin­ken …Ent­span­nen und ein­fach man selbst sein.

Gott ist na­tür­lich im­mer mit im Ge­päck, dar­um ver­le­gen wir un­se­ren Got­tes­dies­nt am 3. März von Stock­ach nach Bad Wurz­ach. Die Ge­mein­de­räu­me blei­ben am die­sem Sonn­tag­mor­gen also ge­schlos­sen, wir tum­meln uns wo­an­ders.

Einladung zur Adventsfeier

Nein, es geht nicht um Kaf­fee, Ku­chen und Ker­zen­schein.
Aber um fest­li­che Stim­mung geht es sehr wohl.
Wir nä­hern uns dem Ge­burts­tag des ein­zig wah­ren Kö­nigs, der je auf die­ser Welt leb­te.

Am Sonn­tag, den 9. De­zem­ber sind es nur noch etwa zwei Wo­chen bis da­hin!

Dar­um ha­ben wir den nor­ma­len sonn­täg­li­chen Ab­lauf in un­se­rer Ge­mein­de um­ge­stellt. Statt des Got­tes­diens­tes am Mor­gen tref­fen wir uns um 14:30 Uhr zu ei­ner Ad­vents­fei­er. Und ja, es gibt tat­säch­lich Kaf­fee, Ku­chen und Ker­zen­schein. Aber noch viel wich­ti­ger ist die Freu­de, die wir mit­ein­an­der tei­len dür­fen. Dar­über, dass Gott längst mit uns ist, hier auf die­ser Erde, weil er sich mit gan­zem Her­zen für uns ent­schie­den hat.

Ein klei­nes Be­gleit­pro­gramm wird es na­tür­lich auch ge­ben: Lasst euch über­ra­schen!