Archiv der Kategorie: Seminar

Frauenfrühstück am 9. November

 

Un­ser Le­ben wird im­mer kom­pli­zier­ter. Wir wer­den über­flu­tet von In­for­ma­tio­nen aus al­ler Welt.  Un­se­re Schrän­ke über­quel­len. Un­ser Com­pu­ter kann mehr als wir je ver­ste­hen wer­den. Bei der Ar­beit herrscht oft das Mot­to: Im­mer mehr, im­mer schnel­ler, im­mer bes­ser … und nicht sel­ten ist dies auch un­se­re ei­ge­ne De­vi­se.

WENIGER IST MEHR! In die­sem Vor­trag wol­len wir Mög­lich­kei­ten ent­de­cken, wie wir un­ser Le­ben ver­ein­fa­chen und ihm im­mer wie­der Qua­li­tät statt Quan­ti­tät ver­lei­hen kön­nen. Las­sen Sie sich in­spi­rie­ren, das Le­ben wie­der et­was ent­spann­ter an­zu­ge­hen.

Die Re­fe­ren­tin Dr. med. Do­ris Schnei­der-Büh­ler ist Ärz­tin und Coach mit ei­ge­ner
Pra­xis. Sie ist tä­tig in den Be­rei­chen Coa­ching, psy­cho­lo­gi­scher Be­ra­tung und
Schu­lun­gen und ist ver­hei­ra­tet und hat zwei KIn­der.

Für eine Teil­nah­me bit­ten wir um An­mel­dung, dazu alle In­fos auf un­se­rem Fly­er.

Vaterherz Seminar

Je­sus Chris­tus hat uns das Herz un­se­res himm­li­schen Va­ters ge­zeigt. Sein gan­zes Le­ben ist eine Wi­der­spie­ge­lung des herr­li­chen We­sens Got­tes. Er ist das lie­ben­de Va­ter­herz Got­tes in Per­son!

Die­se Ent­de­ckung er­öff­net eine völ­lig neue Sicht auf al­les: ein neu­es Got­tes-Bild, eine neue Iden­ti­tät als ge­lieb­te Töch­ter und Söh­ne, neue Her­zens­be­zie­hun­gen un­ter ein­an­der, neue Aus­drucks for­men und neue Of­fen­ba­run­gen aus dem Wort Got­tes.

Mat­thi­as Hoff­mann und sein Team von „Va­ter­herz be­wegt“ wer­den uns am Se­mi­nar­wo­chen­en­de hel­fen, Gott als lie­ben­den Va­ter neu oder tie­fer zu ent­de­cken.

Teil­nah­me nur mit An­mel­dung.

Herzliche Einladung zum Eheseminar

Ehesem web

Ge­fühlt ist am Ende des Ta­ges im­mer zu we­nig Frei­zeit vor­han­den: Vie­le Ver­pflich­tun­gen und län­ge­re Ar­beits­zei­ten sor­gen da­für, dass wir un­se­re Fa­mi­lie und Freun­de nur noch sel­ten se­hen und so­wohl Hob­bies als auch die Liebs­ten zu­hau­se ver­nach­läs­si­gen.

Dis­zi­plin, Mut und ein ef­fek­ti­ver Zeit­plan hel­fen da­bei, Pri­vat­le­ben und Ar­beit un­ter ei­nen Hut brin­gen zu kön­nen. Nutzt die­se wert­vol­le Ge­le­gen­heit, ein­ein­halb Tage ge­zielt und be­wusst mit uns zu ex­pe­ri­men­tie­ren und zu er­kun­den. Wen­det hier­für gleich drei der er­for­der­li­chen Un­ter-ei­nen-Hut-Tricks an: Prio­ri­tä­ten set­zen, Pla­nen und Kin­der­be­treu­ung or­ga­ni­sie­ren. Zei­ge mir Dei­nen Ka­len­der und wir sa­gen Dir, was Dir wich­tig ist.

Alle In­fos fin­dest du auf un­se­rem Fly­er.

Hochsensibilität — Seminartag am 7. März

Hochsensibilität

Hoch­sen­si­ble neh­men in­ne­re und äu­ße­re Rei­ze wie durch ei­nen Ver­stär­ker wahr — das kann zu Über­for­de­rungs­sym­pto­men in un­ter­schied­li­chen Le­bens­be­rei­chen füh­ren. 15–20% al­ler Men­schen sind da­von be­trof­fen — un­ab­hän­gig von Ras­se, Kul­tur, Ge­schlecht oder Le­bens­ge­schich­te.

Wor­an er­ken­nen wir Hoch­sen­si­bi­li­tät? Wie wirkt sie sich auf ver­schie­de­ne Le­bens- be­rei­che wie Ar­beit, Be­zie­hun­gen und Ge­sund­heit aus? Wel­che Hil­fe­stel­lun­gen für ei­nen gu­ten Um­gang mit die­ser wert­vol­len We­sens­art gibt es?

In­dem Hoch­sen­si­ble ihre Ver­an­la­gung bes­ser ver­ste­hen und kon­struk­tiv da­mit um­ge­hen ler­nen, kann aus der ver­meint­li­chen Last eine ech­te Gabe und Res­sour­ce wer­den.

Wir la­den herz­lich ein zu die­sem Se­mi­nar­tag. Wei­te­re In­fos gibt es im Ein­la­dungs­fly­er. Wir bit­ten um An­mel­dung bis zum 28. Fe­bru­ar.